Weltgebetstag 2020 - "Steh auf und geh!" – ein Rückblick

Team Weltgebetstag
Bildrechte: Patricia Tremmel

Jedes Jahr laden am ersten Freitag im März weltweit Frauen aller Konfessionen zum Weltgebetstag ein. So fand am 6. März in der Anna-Kirche in Höchstädt der ökumenische
Gottesdienst aus Simbabwe mit dem Motto "Steh auf und geh!" in Anlehnung an das Johannes-Evangelium (5:2-9a) statt. Der Gottesdienst wird jedes Jahr von christlichen Frauen eines anderen Landes für Frauen, und natürlich auch für Männer, vorbereitet. Für 2020 wurde Simbabwe ausgewählt, das durch jahrzehntelange Misswirtschaft und Korruption zu einem der meistverschuldetsten Länder wurde. Der Weltgebetstag hilft dabei, auf die Missstände aufmerksam zu machen und auch die Kollekte aus den Gottesdiensten soll für Projekte in Simbabwe bereitgestellt werden. Eine Gruppe Frauen aus den beiden Kirchengemeinden bereiteten den Gottesdienst vor, der durch viele Lieder und nachdenkliche Texte sehr abwechslungsreich gestaltet wurde. Eine bunte Diashow brachte zu Beginn Land und Leute Simbabwes näher. Im Anschluss an den Gottesdienst kamen die Besucher noch in den Genuss von landestypischen Gerichten und hatten reichlich Zeit zum Austausch.
Der Gottesdienst für den Weltgebetstag 2021 kommt aus Vanuatu mit dem Titel: "build on a strong foundation"

Text von Patricia Tremmel