Pressemitteilung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern vom 5. September 2022

„Das gute Testament“: Online-Forum zum Thema
vorsorgen, erben und vererben
Wie können nicht nur ältere Menschen, sondern auch junge Familien optimal vorsorgen? Wie
kann man steueroptimiert erben und verschenken? Und wie gemeinnützig vererben? Um diese
und verwandte Fragen geht es bei dem Online-Forum „Das gute Testament“ am 17. September
von 14 Uhr bis 17.15 Uhr, organisiert von der kirchlichen Initiative „Was bleibt.“.
Nach einem theologischen Impuls zum Thema von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm führt
Rechtsanwalt Achim Nolte in einem Überblicksvortrag zum Vorsorge- und Erbrecht in die
Thematik ein. Gemeinsam mit der Rechtsanwältin Martina Klose und den Rechtsanwälten
Jonathan Gebauer, Patrick Graf sowie mit der Medizinethikerin Beate Herrmann bietet er im
Anschluss Workshops zu folgenden Themen an:
- Vorsorge am Lebensabend
- Vorsorge für junge Familien
- Steueroptimiertes Erben und Verschenken
- Patientenverfügung
- Testamentsgestaltung am Lebensabend und gemeinnütziges Vererben
- Vorsorge und Erbrecht für Unternehmer
Die Teilnahme am Online-Forum „Das gute Testament“ ist kostenlos. Die Anmeldung erfolgt über
die Homepage www.tagdestestaments.de.
Das Online-Forum findet anlässlich des Internationalen Tages des Testaments (13. September)
statt. „Was bleibt.“ (www.was-bleibt.de) ist eine gemeinsame Initiative von zwölf Evangelischen
Landeskirchen, darunter auch die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern (ELKB), und ihrer
Diakonischen Werke. Ansprechpartner in der ELKB ist Pfarrer Christian Eitmann:
christian.eitmann@elkb.de.
München, 5. September 2022
Michael Mädler, Stellv. Pressesprecher