Pfarrer Marko bittet um Hilfe. Kürzlich stand in der Donau-Zeitung, dass unser früherer Höchstädter Stadtpfarrer Marko in dem von Erdbeben in Kroatien erschütterten Gebiet um die Stadt Sisak lebt und um Hilfe bittet. 116000 Menschen sind von den Folgen der Erdbeben betroffen, viele Häuser sind nicht mehr bewohnbar.
ökumenische Gebetswoche
Bildrechte: PG Höchstädt

„Bleibt in meiner Liebe und ihr werdet reiche Frucht bringen“ (nach Joh 15,8-9) - Motto der Gebetswoche für die Einheit der Christen. Diesen Sonntag beginnt sie, auch in Höchstädt. Am Donnerstag werden katholische und evangelische Christen gemeinsam Gottesdienste feiern. Wir werden für die Einheit der Christen beten. Aber, ist das noch notwendig? Die großen Kriege zwischen den Konfessionen sind längst vorbei.

"Womöglich ist der alte Höchstädter Brauch nach dem Ende einer Pestepidemie entstanden", erzählt Michaela Thomas vom Historischen Verein, "der Nachtwächter ging von Haus zu Haus, um sich über das Wohlergehen der Bürger zu erkundigen und spendete für das neue Jahr einen besonderen Segen." Auch dieses Jahr, mitten in unserer modernen Pandemie kommen die Höchstädter Nachtwächter mit einem besonderen Segen.